Noten lernen mit dem Noten Trainer

Nachdem du deine ersten Akkorde gelernt hast und die ersten Songs sicher beherrschst, willst du vielleicht etwas mehr aus deiner Ukulele herausholen.

Du interessierst dich möglicherweise für das Fingerpicking bzw. Fingerstyle, um endlich nicht nur bloße Hintergrundmusik zu machen, sondern ganze Melodien und Riffs und Licks zu spielen.

Das Einzige, was zwischen dir und dem Fingerpicking jetzt noch steht, ist die Kenntnis deines Griffbretts. Oder mit anderen Worten: Wo sind dort die einzelnen Noten versteckt?

Das ist etwas, was man einfach nur auswendig lernen kann. Oder? Vielleicht gibt es auch noch einen spielerischeren Weg, der etwas mehr Spaß macht als das Auswendiglernen von Vokabeln.

Ukulele Noten Trainer

Der Noten Trainer

Der Noten Trainer von Ukulele Insider hilft dir dabei, dir alle Noten auf dem Griffbrett deiner Ukulele einzuprägen.

Der Trainer fragt dich, wo eine bestimmte Note liegt und du hast ein vollständiges Griffbrett vom 1. bis 12. Bund zur Verfügung und musst auf die Stelle klicken, wo du die Note vermutest.

Mit der Zeit prägst du dir auf diese Weise alle Noten auf dem Griffbrett ein und lernst sie ganz nebenbei auswendig.

So funktioniert der Trainer

Geh auf die Website des Noten Trainers. Wähle unten zunächst aus, welche Noten dich der Trainer abfragen soll. Das müssen mindestens zwei sein, aber irgendwann sind es hoffentlich alle.

Anschließend klickst du auf den Button Nächste Note und es kann losgehen. Wo auf dem Griffbrett befindet sich z.B. das C? Klicke nun alle leeren Felder an, in denen deiner Meinung nach ein C liegt.

Denk daran, jeder Ton kommt auf dem Griffbrett bis zum 12. Bund exakt viermal vor. Du musst also alle vier Varianten finden.

(Der Vollständigkeit halber: Dazu kommen natürlich noch die vier offenen Saiten. Denn du erhältst jeweils ein fünftes G, C, E und A, wenn du die Saiten nicht greifst und offen anspielst.)

War deine Wahl falsch, wird das Feld rot. War sie richtig, wird es grün. Es gibt keine Punkte oder Strafen, der einzige Korrektor bist du. Falls du einmal daneben liegst, kannst du dir also selbst erlauben, einfach weiterzumachen, bis du alle Töne gefunden hast. Vor allem für Anfänger ist das eine entspannte Art, die Noten zu lernen.

Nach diesem Hinweis auf unser kostenloses E-Book geht der Beitrag weiter...
Ein Geschenk für dich.

99 Ukulele Tipps E-BookFür deine Anmeldung zum Ukulele Insider Newsletter erhältst du das E-Book 99 Ukulele Tipps kostenlos. Darin steht alles, was Anfänger und Fortgeschrittene wissen müssen. Das Spielen von Akkorden, Strumming, die richtige Haltung und vieles mehr. Jetzt gratis herunterladen:

Tipps für dein Training

Beginn erst einmal mit nur 2 verschiedenen Noten, wenn du gerade erst mit dem Lernen anfängst.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, sich das Griffbrett einzuprägen:

  • Du kannst für jeden Bund ein Viererpäckchen bilden und dir das merken (vertikal).
  • Du kannst dir die Noten pro Saite merken (waagerecht).
  • Du kannst explizit darauf trainieren, zu wissen, wo eine bestimmte Note liegt, also zuerst nur alle „C“s, dann alle „D“s, usw.

Ich würde dir die letzte Variante empfehlen. Denn das ist ja auch das Denkmuster, das beim Spielen abgerufen wird. Du stehst nicht vor einer Prüfungskommission und sollst alle Noten der E-Saite vom 12. bis zum 1. Bund rückwärts rezitieren.

In der Praxis weißt, dass du nun ein „F#“ spielen musst und solltest wissen, wo alle „F#“s liegen.

Noch ein Tipp: Die Notenreihenfolge ist immer dieselbe. Weißt du also, wie die Saite heißt (G, C, E oder A), dann kannst du von diesem Buchstaben an die Reihe einfach weiterzählen:

  1. C
  2. C#/Db
  3. D
  4. D#/Eb
  5. E
  6. F
  7. F#/Gb
  8. G
  9. G#/Ab
  10. A
  11. A#/Bb (Deutschland: A#/B bzw. A#/Bb)
  12. B (Deutschland: H)

Willst du also die Töne auf der A-Saite vom 1. bis 12. Bund wissen und du kennst diese grundlegende Notenreihenfolge, dann weißt du, sie heißen:

A#/Bb • B • C • C#/Db • D • D#/Eb • E • F • F#/Gb • G • G#/Ab

Falls du also einmal nicht weißt, wo ein Ton liegt, ist es besser, im Kopf diese Reihenfolge durchzugehen und es daran zu ermitteln – als einfach nur nachzuschauen.

Tipp: Du kannst jetzt zwischen der internationalen und der deutschen Schreibweise wechseln. International sind die Bezeichnungen B und Bb (B mit Vorzeichen) üblich, während in Deutschland leider immer noch die weniger logische Variante H und B (H mit Vorzeichen) verwendet und in Schulen unterrichtet wird. Standardmäßig verwendet der Noten Trainer die internationale Schreibweise, weil sie heutzutage zeitgemäßer und nachvollziehbarer ist und man gerade bei englischsprachigen Materialien nicht so leicht durcheinander kommt. Ich kann deshalb nur dazu raten, die Notenreihenfolge C, D, E, F, G, A, B, C statt C, D, E, F, G, A, H, C zu lernen. Solltest du aber die andere Variante bereits gelernt haben, kannst du den Trainer mit einem Klick umstellen.

Wichtiger Hinweis

Ein Griffbrett ist ziemlich lang. Damit die App vernünftig funktionieren kann, solltest du den Noten Trainer am besten auf einem Desktop-Computer oder Notebook aufrufen. Ein iPad im Landscape Mode sollte auch funktionieren.

»99 Ukulele Tipps« kostenlos – mein Dankeschön für dein Newsletter-Abonnement

99 Ukulele Tipps E-BookNach deiner Anmeldung erhältst du das E-Book 99 Ukulele Tipps mit vielen hilfreichen Tricks rund um die Ukulele kostenlos. Vom Kauf der Ukulele über Tipps zum Ukulele lernen bis hin zum Fingerpicking deckt dieses E-Book alles ab, was Anfänger und Fortgeschrittene wissen müssen. Jetzt gratis herunterladen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.