Neues Album „The Greatest Day“ von Jake Shimabukuro

Von niemandem wird in der Ukulele Szene ein Album so sehr mit Spannung erwartet wie von Jake Shimabukuro. Er ist der Ausnahme-Ukulelelist schlechthin und Vorbild sowie Popstar für Millionen von Spielern. Das Album hält natürlich sein Versprechen und bietet den einzigartigen Jake Sound. Aber irgendetwas ist dieses Mal anders…

Jake Shimabukuro – The Greatest Day (Album Cover)

Jeder spielt die Ukulele anders, aber nur bei Wenigen bildet sich so ein Signature Sound heraus wie bei Jake. Aus Tausenden von Stücken diejenigen herauszuhören, die Jake gespielt hat, ist kein Zaubertrick. Er hat eine ganz einzigartige Art und Weise, die Saiten der Ukulele anzuspielen.

Die Ukulele in all ihren Variationen

Hinzu kommt, dass man Jakes Ukulele vorwiegend über einen Verstärker wahrnimmt. Und er scheint Freude daran zu haben, dieses Instrument in jeder Hinsicht auszureizen. Das führt dann gerne zu E-Gitarren-artigen Klängen, die auch auf diesem Album regelmäßig zu hören sind. Und zeigt zugleich den Trend, dass vielen Künstlern die Ukulele allein nicht mehr auszureichen scheint, sondern auch auf diesem Album durch weitere Instrumente ergänzt wird. Das ist weder positiv noch negativ, zumal in der Musik üblich, aber doch auffällig, vielleicht weil die Ukulele in der Vergangenheit sehr bewusst in das Spotlight gerückt wurde und ihren Platz nun immer häufiger teilen muss.

Wenn man das Album einschätzen möchte, schon bevor man es hört, sollte man einen genauen Blick auf das Cover werfen. Es erinnert etwas an eine in Japan produzierte Comic-Serie und der Sound des Albums könnte ihre Untermalung sein, zumindest teilweise. Natürlich bietet Jake auch seine Klassiker wie Hallelujah und eine über 12 Minuten lange Version von While My Guitar Gently Weeps, die jeder Ukulelespieler unbedingt hören sollte.

Doch das Hauptthema seines Albums ist irgendetwas zwischen Aufbruchstimmung und Abenteuer. Mit manchen Stücken könnte man problemlos einen modernen Western begleiten. Das ist aber gar nicht als Kritik gemeint, zumal die Filmmusik zum Teil sehr hörenswerte Stücke hervorgebracht hat. Das Album wird einfach dem Versprechen gerecht, das Titel und Cover geben. Und es zeigt nicht nur Jakes unvergleichliche Virtuosität, sondern auch das klangliche Spektrum der Ukulele.

Die folgenden Stücke sind auf dem Album enthalten:

  1. Time of the Season • 3:41
  2. The Greatest Day • 3:44
  3. Eleanor Rigby • 4:09
  4. Pangram • 3:16
  5. Bizarre Love Triangle • 4:20
  6. Straight A’s • 4:05
  7. If 6 was 9 • 7:13
  8. Shape of You • 3:09
  9. Go for Broke • 4:25
  10. Little Echoes • 2:27
  11. Mahalo John Wayne • 4:18
  12. Hallelujah • 4:10
  13. Kawika – ’18 Live Version • 5:29
  14. Blue Roses Falling – ’18 Live Version • 5:06
  15. Use Me – ’18 Live Version • 8:12
  16. Dragon – ’18 Live Version • 6:07
  17. While My Guitar Gently Weeps – ’18 Live Version • 12:26

Das Album ist überall verfügbar, wo es Musik gibt. Zum Beispiel hier:

Mehr über den Künstler kannst du hier herausfinden:

Tipp: Auf Instagram stellt Jake momentan einzelne Stücke seines neuen Albums vor und erklärt, wie es dazu kam.

»99 Ukulele Tipps« kostenlos – mein Dankeschön für dein Newsletter-Abonnement

99 Ukulele Tipps E-BookNach deiner Anmeldung erhältst du das E-Book 99 Ukulele Tipps mit vielen hilfreichen Tricks rund um die Ukulele kostenlos. Vom Kauf der Ukulele über Tipps zum Ukulele lernen bis hin zum Fingerpicking deckt dieses E-Book alles ab, was Anfänger und Fortgeschrittene wissen müssen. Jetzt gratis herunterladen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.